2018-07-18 10:48
von Samira Khodaei

VR im industriellen Umfeld

Die Use Cases sind so vielfältig wie die Aufgaben in der Industrie: Virtual Reality (VR) wird eingesetzt bei Designabnahmen in der Entwicklung über ergonomische Überprüfungen für Sicherheitsbeauftragte bis hin zu Visualisierungen für das Marketing.

Gerade im Bereich der Produktentwicklung hat VR dazu beigetragen, Entwicklungszeiten zu verkürzen und Kosten zu vermeiden. Ein wichtiger Einsatz von VR ist die Unterstützung der Kommunikation zwischen Experten und Nicht-Experten und damit die Vereinfachung einer Entscheidungsfindung in einer frühen Entwicklungsstufe. Powerwalls und CAVEs waren die gängigen Techniken. Allerdings war diese Technologie bisher großen finanzkräftigen Unternehmen vorbehalten. Durch den Quantensprung in der HeadMountedDisplay (HMD) -Technologie können nun auch kleinere Unternehmen VR nutzen, um Ihre Prozesse zu beschleunigen. Die Vorteile liegen erstens im günstigen Preis, zweitens in einer guten Trackingqualität und drittens der geringen Verzögerung (Latenz). Um die Latenz zu minimieren, ermöglichen aktuelle Game Engines wie Unity3D oder Unreal die Aufbereitung von VR-Präsentationen.

Die Unreal Engine ist eine von der Firma Epic entwickelte Game Engine. Ihr Kern stellt wesentliche Funktionalitäten, wie etwa Rendering und Physiksimulation zur Verfügung.

Lesen Sie in unserem Whitepaper welche Schritte erforderlich sind um eine VR-Szene für eine Multi-User-Session zu erstellen.

Wollen Sie mehr erfahren?

* indicates required
Wollen Sie künftig unseren Newsletter erhalten?

Zurück

Copyright 2018 vr-on GmbH. All Rights Reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
OK!