2018-11-08 09:43
von Samira Khodaei

Neue Technologie trifft etablierte Prozesse

Über die Integration von VR in PLM

Virtuelle Realität ist die Zukunft der Kollaboration. In einer kollaborativen VR-Plattform können Sie digitale Prototypen im 1:1 Maßstab überprüfen bevor ein physischer Prototyp existiert, realistische Eindrücke des Produkts entwickeln und Fehler in frühen Phasen eliminieren. Das Potenzial ist riesig, aber seien wir ehrlich: Ein HMD ist einfach einzurichten - doch Fachleute dazu zu befähigen, effizient damit zu arbeiten, ist aufwendiger.  Prozesse und Systeme müssen umgestaltet und Mitarbeiter geschult werden.

Die CAD/PDM-Integration hat nun eine Reife erreicht, von der VR-Applikationen profitieren. Der Schlüssel für eine gelungene Implementierung ist die Analyse der notwendigen Anforderungen für einen bestimmten Prozess.

Marketing fordert eine High-End-Visualisierung, während simples Feedback und unidirektionaler Datenfluss ausreicht. Für Engineering-Zwecke ist die visuelle Qualität weniger relevant, während für Workflows und Freigabeprozesse die regelmäßige Aktualisierung notwendig ist.

Die VR-Integration in den Produktentstehungsprozess erfordert neben dem VR-Wissen auch Kenntnisse in PLM-Integration, Anforderungsmanagement und Prozessoptimierung. Nach dem ersten Einblick in die nötigen VR/PLM-Prozesse helfen wir Ihnen gerne weiter.

Wollen Sie mehr erfahren?

* Pflichtfeld
Wollen Sie künftig unseren Newsletter erhalten?

Zurück

Copyright 2018 vr-on GmbH. All Rights Reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen
OK!